Inhalt

Im-Ohr- und CIC-Geräte

Ein Im-Ohr-(IO-)Gerät unterscheidet sich von Hinter-dem-Ohr- und Taschengeräten dadurch, dass die Elektronik im Ohrpassstück eingebaut ist. IO-Geräte sind als Concha-, Semi-Concha- oder Kanalgeräte erhältlich. Zum Tragen von ganz kleinen Geräten im Gehörgang muss dieser eine gewisse Größe und Anatomie haben. Im-Ohr-Geräte erfordern außerdem eine gute Feinmotorik, damit man sie bedienen kann, sowie ein gutes Sehvermögen für die Bedienung und Wartung. Ein Im-Ohr-Gerät für das rechte Ohr wird im Allgemeinen rot gekennzeichnet, ein Im-Ohr-Gerät für das linke Ohr blau.

CIC-Geräte (tief im Gehörgang getragene Geräte) sind Miniaturgeräte mit einem kleinen Nylonfaden zum Herausziehen aus dem Gehörgang. Die Schale eines CIC-Gerätes für das rechte Ohr ist rot, während die Schale eines CIC-Gerätes für das linke Ohr blau ist. Ein CIC-Gerät pfeift beim Einschalten, um anzuzeigen, dass das Gerät und die Batterie funktionieren. Sobald das Gerät korrekt im Gehörgang angebracht worden ist, hört das Pfeifen auf. Nach dem Herausnehmen des Gerätes den Batteriefachdeckel öffnen, um das CIC-Gerät auszuschalten. Der Batteriefachdeckel darf dabei nicht zu weit nach hinten gebogen werden.

Bedienung
Batteriefach und Ein-/Ausschalter: Die Position des Batteriefachs bei den Im-Ohr-Geräten variiert etwas von einem Modell zum Anderen, und man sollte beim Einlegen der Batterie sehr sorgfältig sein. Wird sie versehentlich falsch herum eingelegt, kann es schwierig sein, das Batteriefach zu schließen. Dabei nie Gewalt anwenden.